Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Werk-Details

Streichquartett Nr. 1, «Unvanquished Space» (2017/18)

I. A Labyrinth Submersed – to Jay
II. The Gleaming Cantos of Unvanquished Space – to John
III. Peripheries of Light – to Austin
IV. Into Silence – to Christopher

Das zweitjüngste der heutigen Quartette stammt von der portugiesischen Komponistin Andreia Pinto Correia. Den Auftrag der Gulbenkian Stiftung Lissabon hat das JACK Quartet in deren Auditorium am 27. Januar 2018 uraufgeführt. Es trägt den Titel «Unbezwungener Raum» und ist vom epischen Gedicht «The Bridge» (1926-30) des amerikanischen Dichters Hart Crane (1899-1932) angeregt. Mit der Brücke ist die Brooklin Bridge in New York gemeint, Ausgangs- und Rückkehrpunkt für Cranes poetische Amerikareise. Die Kompositionsstruktur des Quartetts ist vom vierten Teil des Gedichts mit dem Titel Cape Hatteras inspiriert. Darin hat Crane einen Küstenabschnitt von North Carolina geschildert, der durch extreme Wetterbedingungen berüchtigt ist; und hier findet sich auch der Titel zum 2. Quartettsatz «The Gleaming Cantos of Unvanquished Space – Die glänzenden Gesänge des unbezwungenen Raumes». Pinto Correia widmete das Werk «in Freundschaft» dem JACK Quartet und jeweils einen der vier Sätze einem Quartettmitglied.

Aufführungen

936 23.10.2018 JACK Quartet