Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Werkdetails

Trio für Klarinette, Viola und Klavier, Es-dur, KV 498 «Kegelstatt-Trio» (1786)

Andante
Menuetto
Allegretto

Dauer ca: 00:21

Mozarts angeblich während einer Kegelpartie am 5. August 1786 im Jacquin’schen Garten geschriebenes Trio gehört in die Schaffensphase nach dem Figaro, in der wichtige Instrumentalwerke wie das Es-dur-Klavierquartett und die vierhändige Klaviersonate KV 497 für Franziska von Jacquin, entstanden sind. Für die Tochter des Hauses war wohl auch der Klavierpart im Trio gedacht, während Mozart die Bratsche und ihr Vater Gottfried die Klarinette spielten. Die ungewöhnliche Satzfolge ermöglicht die konsequente Steigerung von Intimität über die ganz unhöfische Kraft des Menuetts hin zum trotz dem d-moll-Mittelteil heiteren Charme des Finalrondos.

Aufführungen

665 29.11.1994 Isabelle van Keulen, Eduard Brunner, Ronald Brautigam
274 11.3.1958 Basler Künstler