Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Ensemble-Details

Quatuor Ébène
(Paris)

Gegründet: 1999

Kaum fünf Jahre nach seiner Gründung gewann das Quatuor Ebène als erstes französisches Streichquartett 2004 den 1. Preis im Internationalen ARD Wettbewerb München, dazu den Publikumspreis, den Preis der Karl-Klinger-Stiftung und zweimal den Preis für die beste Interpretation. Im Jahr zuvor hatte es ex-aequo den 2. Preis (einen 1. gab es damals nicht) im Concours International de Bordeaux gewonnen, dazu den Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werks: Es handelt sich um das Pflichtstück Alive von E. Canat de Chizy. Seither führt es dieses Werk im Repertoire. 1999 war es von vier Schülern des Conservatoire National de Région de Boulogne-Billancourt gegründet worden. Es folgten Studien beim Quatuor Ysaÿe am Conservatoire National Supérieur de Paris und bei Gabor Takacs am Konservatorium von Genf. 2004 nahm es an einer Meisterklasse von György Kurtág teil. Das Quatuor Ebène tritt mit einem vielfältigen Repertoire regelmässig bei wichtigen Festivals und in zahlreichen Konzerten in ganz Europa auf. Es musiziert auch gerne mit anderen Musikern zusammen, um Werke in grösserer Besetzung aufzuführen. Seine Einspielungen (nach einem Jazz-Album „Eros et Thanatos“ 2002 galt die erste klassische Haydn, erschienen Anfang 2006) und seine Konzerte erhalten begeisterte Kritiken. Gerühmt werden sowohl das hervorragende Zusammenspiel als auch, speziell bei neueren Werken, die Auffächerung des Klangs und der Spielweisen.

Auftritte

  Datum Saal Zyklus Weitere Musiker Aufnahmen
892 9.12.2014 Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal Zyklus A
860 14.2.2012 Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal Zyklus A
817 28.10.2008 Stadtcasino, Hans Huber-Saal Zyklus A
799 23.1.2007 Stadtcasino, Hans Huber-Saal Zyklus B

Besetzung

InstrumentNameErstmals / Letztmals
Viola Herzog, Mathieu 23.1.2007 / 9.12.2014
Violine 1 Le Magadure, Gabriel 23.1.2007
Colombet, Pierre 23.1.2007 / 9.12.2014
Violine 2 Le Magadure, Gabriel 28.10.2008 / 9.12.2014
Violoncello Merlin, Raphaël 23.1.2007 / 9.12.2014

Aufgeführte Werke

Béla Bartók Streichquartett Nr. 1, op. 7, Sz 40 28.10.2008
Streichquartett Nr. 4, Sz 91 9.12.2014
Johannes Brahms Streichquartett Nr. 2, a-moll, op. 51, Nr. 2 9.12.2014
Edith Canat de Chizy Streichquartett Nr. 2, «Alive» 23.1.2007
Joseph Haydn Streichquartett Nr. 74, g-moll, op. 74, Nr. 3, Hob. III:74 «Reiterquartett» 28.10.2008
Streichquartett Nr. 75, G-dur, op. 76, Nr. 1, Hob. III:75 23.1.2007
Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett Nr. 16, Es-dur, KV 428 (421b) 9.12.2014
Streichquartett Nr. 19, C-dur, KV 465 «Dissonanzen-Quartett» 14.2.2012
Maurice Ravel Streichquartett, F-dur 28.10.2008
Franz Schubert Streichquartett Nr. 13, a-moll, op. 29, D 804 «Rosamunde» 14.2.2012
Robert Schumann Streichquartett Nr. 3, A-dur, op. 41/3, Felix Mendelssohn-Bartholdy gewidmet 23.1.2007
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky Streichquartett Nr. 1, D-dur, op. 11 14.2.2012