Kammermusik Basel

Kammermusik Basel

Ensemble-Details

Juilliard Quartet
(New York)

Gegründet: 1946

Auch wenn Robert Mann, Gründer und fünfzig Jahre lang Primarius des Juilliard Quartet, seit 1997 nicht mehr dabei ist: Einer Vorstellung bedarf diese Legende des Quartettspiels nicht mehr. 1946 wurde es auf Anregung William Schumans, des Präsidenten der Juilliard School of Music New York, gegründet. Die neu hinzugekommenen Mitglieder Samuel Rhodes (1969), Joel Krosnick (1974) und Joel Smirnoff (1986) übernahmen den Juilliard-Stil, führten ihn weiter und werden ihn auch mit Ronald Copes weitergeben. R. Copes debütierte mit dem Juilliard String Quartet am 6. August 1997 in Tanglewood. Zuvor war er Mitglied zweier amerikanischer Klavierquartette und war zwanzig Jahre lang Professor an der University of California in Santa Barbara. Er wird zum Lehrkörper der Juilliard School gehören, wo das Quartett seit jeher als Quartet in residence wirkt. Seit 1962 hat es die gleiche Funktion an der Library of Congress in Washington inne. Die Fähigkeit der Juilliards, Partituren auszuleuchten, musikalische Abläufe überblickbar zu machen, emotionales understatement und Texttreue mit innerer Gespanntheit zu verbinden und mit der Klangfülle doch auch die Selbständigkeit der Stimmen zu bewahren, wurde immer bewundert und wird auch die Qualität des «neuen» Juilliard Quartet sein.

Auftritte

  Datum Saal Zyklus Weitere Musiker Aufnahmen
869 15.1.2013 Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal Zyklus A
835 26.1.2010 Stadtcasino Basel, Hans Huber-Saal Zyklus A
712 16.3.1999 Stadtcasino, Festsaal Zyklus A
696 4.11.1997 Stadtcasino, Festsaal Zyklus A
644 17.11.1992 Stadtcasino, Festsaal Zyklus A
580 7.12.1986 Stadtcasino, Festsaal Zyklus A
486 14.11.1978 Stadtcasino, Festsaal Zyklus A
461 3.12.1976 Stadtcasino, Festsaal Zyklus A

Besetzung

InstrumentNameErstmals / Letztmals
Viola Rhodes, Samuel 3.12.1976 / 15.1.2013
Violine 1 Mann, Robert 3.12.1976 / 17.11.1992
Smirnoff, Joel 4.11.1997 / 16.3.1999
Eanet, Nick 26.1.2010
Lin, Joseph 15.1.2013
Violine 2 Carlyss, Earl 3.12.1976 / 14.11.1978
Smirnoff, Joel 7.12.1986 / 17.11.1992
Copes, Ronald 4.11.1997 / 15.1.2013
Violoncello Krosnick, Joel 3.12.1976 / 15.1.2013

Aufgeführte Werke

Béla Bartók Streichquartett Nr. 4, Sz 91 3.12.1976
Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 1, F-dur, op. 18, Nr. 1 16.3.1999
Streichquartett Nr. 7, F-dur, op. 59, Nr. 1 «1. Rasumovsky-Quartett» 3.12.1976
Streichquartett Nr. 13, B-dur, op. 130, mit der ursprünglichen Schlussfuge op. 133 anstelle des nachkomponierten Rondos 15.1.2013
Streichquartett Nr. 14, cis-moll, op. 131 7.12.1986
Alban Berg Lyrische Suite für Streichquartett 17.11.1992
Johannes Brahms Streichquartett Nr. 1, c-moll, op. 51, Nr. 1 17.11.1992
Elliott Carter Streichquartett Nr. 5 16.3.1999
Aaron Copland Satz für Streichquartett 4.11.1997
Zwei Stücke für Streichquartett 4.11.1997
Mario Davidovsky Streichquartett Nr. 5 "Dank an Opus 132" 26.1.2010
Henri Dutilleux «Ainsi la Nuit» für Streichquartett 7.12.1986
Joseph Haydn Streichquartett Nr. 31, Es-dur, op. 20, Nr. 1, Hob. III:31 3.12.1976
Streichquartett Nr. 61, f-moll, op. 55, Nr. 2, Hob. III:61 17.11.1992
Streichquartett Nr. 69, B-dur, op. 71, Nr. 1, Hob. III:69 14.11.1978
Felix Mendelssohn Bartholdy Streichquartett Nr. 1, Es-dur, op. 12 4.11.1997
Streichquartett Nr. 3, D-dur, op. 44, Nr. 1 26.1.2010
Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett Nr. 21, D-dur, KV 575 7.12.1986
Streichquartett Nr. 21, D-dur, KV 575 15.1.2013
Arnold Schönberg Streichquartett Nr. 1, d-moll, op. 7 14.11.1978
Franz Schubert Streichquartett Nr. 12, c-moll, op. post., D 703 «Quartettsatz» 14.11.1978
Streichquartett Nr. 14, d-moll, op. post., D 810 «Der Tod und das Mädchen» 4.11.1997
Robert Schumann Streichquartett Nr. 3, A-dur, op. 41/3, Felix Mendelssohn-Bartholdy gewidmet 26.1.2010
Bedrich Smetana Streichquartett Nr. 1, e-moll «Aus meinem Leben» 16.3.1999